Pressemitteilung: "Weck' den Angler in Dir!" - XXVIII. Verbandstag des Landesanglerverbandes Brandenburg

Angeln als eines der letzten Naturabenteuer unserer Zivilisation bewegt. Doch Angeln ist auch gesund. Zum einen bringt es Erholung, zum anderen den Fisch als leckeres und gesundes Lebensmittel auf den Tisch. In Brandenburg gibt es etwa 200.000 aktive Angler. Womöglich sogar mehr, allein im Landesanglerverband Brandenburg e.V. (LAVB) sind über 81.000 Menschen organisiert und gehen regelmäßig angeln.

Unsere Gewässer zeichnen sich durch eine große Artenvielfalt aus. Zander, Hecht, Karpfen, Barsch, Bachforelle, Wels, Blei und viele mehr kann man in Brandenburgs Gewässern fangen. Natürlich sind da auch einige kapitale Exemplare dabei. Beim diesjährigen Verbandstag des Landesanglerverbandes Brandenburg e.V. am 21. April 2018 werden die herausragenden Angler und ihre größten Fänge im letzten Jahr in Brandenburg geehrt.

Ministerpräsident  Dietmar Woidke wird zusammen mit unserem Präsidenten Gunter Fritsch die „Märkischen  Anglerkönige“ auszeichnen.

So einen Wels hatten wir noch nie!

Haymo Kleitz fing am 21. Juni 2017 einen Wels von 2,20 Meter und 64 Kilogramm. Es ist der größte Wels, der je in Brandenburg mit der Angel gefangen wurde. Ihm und den zehn anderen „Märkischen Anglerkönigen“ werden wir an diesem Samstag ein kräftiges „Petri Heil!“ zurufen.

Novellierung des Wassergesetzes bleibt Thema

Weiterhin werden sich die Angler damit beschäftigen, wie die Verordnung zum Befahren der nichtschiffbaren Gewässer mit Booten mit Elektromotorenantrieb zur Ausübung der Angelfischerei aussehen soll. Nach der Novellierung des Brandenburger Wassergesetzes wird durch das zuständige Ministerium daran gearbeitet und die Vorstellungen dazu gehen noch weit auseinander.

Pressemitteilung, Potsdam, 18. April 2018

Pressemitteilung: "Weck' den Angler in Dir!" XIII. Verbandstag des Landesanglerverbandes Brandenburg